Benutzername:  Passwort:        Passwort vergessen? Benutzername?
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Anfragen bitte an werbung@fcbruecken.de
Home
FC Brücken

Auf eins der erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte blickte der FC Brücken in seiner Generalversammlung zurück, an der 52 der 520 Mitglieder teilnahmen – also exakt jene zehn Prozent, die laut Präsident Karl-Otto Engel im Durchschnitt kommen.

Während die 1. Fußballmannschaft als Meister der Bezirksklasse (heute wieder A-Klasse) die direkte Rückkehr in die Bezirksliga Nahe schaffte, gelang der zweiten Garnitur als Vizemeister der Kreisklasse (jetzt C-Klasse) der sofortige Wiederaufstieg in die B-Klasse. In der neuen Saison schaltete im Verbandspokal der erstmals qualifizierte FCB unter anderem den Landesligisten SG Hoppstädten-Weiersbach und den Verbandsligisten Spvgg Ingelheim aus. Erst in der vierten Runde scheiterte er vor gut 400 Zuschauern am Oberligisten SC Idar-Oberstein. In der Halle wurden die Brückener beim Futsal Kreismeister und Vierter der Südwestmeisterschaft. Nur beim Verbandsgemeinde-Hallenfußballturnier blieben sie als Fünfter hinter den Erwartungen zurück, obwohl sie spielerisch überzeugten.

Als Neunter rangiert die 1. Mannschaft exakt in der Mitte der Bezirksliga-Tabelle, aber „wir brauchen noch 16 bis 18 Punkte“, mahnte Vorsitzender Eckhard Schöpfer. Extremes Verletzungspech verhinderte eine bessere Platzierung. Mit Siegen in den Schlüsselspielen zu Beginn der Frühjahrsserie gelte es, den Grundstein für den Klassenverbleib zu legen, forderten die beiden Trainer Christoph Dinges und Bernd Conrad einen guten Start. Auch die Zweite kämpft nach unnötigen Punktverlusten gegen den Abstieg.

Mit Bedauern gab Schöpfer den Weggang von Dinges bekannt: Der muss auch als Torjäger ersetzt werden. Zum vierten Mal sicherte er sich als Torschützenkönig den „goldenen Schuh“ des Sport-Monitor: 29 Treffer erzielte er im Kalenderjahr. Seinen Abschied begründete der Übungsleiter mit „gewissen Abnutzungen“. Dankbar zeigte er sich für die stetige Rückendeckung des Vorstands, der ihm als 25-Jährigen das Vertrauen schenkte – „und es hat vier Jahre gehalten“. Immerhin zwei Bezirksklasse-Meistertitel holte der junge Familienvater auf seiner ersten Trainerstation.

Einmütig wählten die Spieler Martin Sämann, der jüngst die Weihnachtsfeuer des Vereins mustergültig organisierte, zum Aktivensprecher.

Nach wie vor alle Altersklassen von A- bis G-Junioren kann die Jugendspielgemeinschaft Brücken besetzen und darüber hinaus ein B- und ein D-Juniorinnen-Team stellen. Am besten läuft es für die A-Jugend, die nach der Vizemeisterschaft erneut den zweiten Platz belegt. Siebter sind die Brückener Frauen, die im Pokal bis ins Halbfinale vordrangen.

Insbesondere auf das neue Angebot Zumba führte Vorsitzender Schöpfer zurück, dass die Mitgliederzahl 2013 um 25 stieg. Zudem kündigte er an, dass die Damengymnastikgruppe am 10. Mai ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Geordnet sind die Finanzen, wie Schatzmeister Siegfried Heylmann darlegte. Allerdings seien dafür großzügige Spenden von Unternehmen, allen voran Howatherm Klimatechnik, unverzichtbar. (ks)

 

suchen

Laberecke

Wer ist online?

Wir haben 2 Gäste online